Willkommen in der Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin!

 

Der Berliner Dom, die größte Kirche Berlins, versteht sich als ein zentraler Ort der evangelischen Kirche in Deutschland. Weit über die Grenzen der Kirchengemeinde und der Stadt hinaus zieht er Jahr für Jahr hunderttausende Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland an.

 

Mit seinen GottesdienstenFührungen und über 100 Konzerten und Veranstaltungen im Jahr lädt der Berliner Dom dazu ein, sich der christlichen Glaubenstradition in musikalischer und spiritueller Weise zu nähern. Das Angebot umfasst zum Beispiel Glaubens- und Taufkurse, monatliche Taizé-Andachten, Kindergottesdienste und Jugendarbeit mit Konfirmanden. Neben der Philharmonie, dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt und den Opernhäusern gilt der Berliner Dom als Topadresse unter Musikfreunden. 


jocelyn_b._smith_-_nils_conrad.jpg

Jauchzet, Frohlocket – Musik und noch mehr Musik

Im Dezember findet fast jeden Tag ein wunderbares Konzert im Berliner Dom statt. Natürlich steht dabei wieder das Weihnachtsoratorium mit der Berliner Domkantorei auf dem Programm (mittlerweile ausverkauft!), Lucia, die Schwedische Lichterkönigin und das Berliner Weihnachtskonzert mit dem Rundfunkchor Berlin unter Leitung von Gijs Leenaars.

Im Advent erklingen aber auch ungewöhnlichere Töne im Berliner Dom. Am 13.12. um 20 Uhr präsentiert z.B. die US-amerikanische Jazz-Sänger Jocelyn B. Smith eigene Lieder und Adventsklassiker bei ihrem Konzert Solo & Pure . Hier ein kleines Probenvideo auf unserer Facebookseite. Die gesamte Übersicht, sowie Karten finden Sie unter der Rubrik Termine


Sicherheitsbestimmungen

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, aus Sicherheitsgründen ist es nicht gestattet, große Koffer, große Rucksäcke und große Taschen bei Konzerten, Gottesdiensten und Besichtigungen mit in den Dom zu nehmen. In den Domarkaden gibt es hierfür Schließfächer. Deren Anzahl ist allerdings begrenzt.

 

Diese Sicherheitsbestimmungen gelten auch während der Feiertage.


domarchiv_-_urkunde_aus_dem_jahr_1409.jpg

Berliner Domarchiv geht online

Jahrhundertealte Urkunden, Kirchenbücher, über 3000 Predigten und meterweise Unterlagen zum Bau – im Archiv des Berliner Domes lagern unzählige Schätze aus 500 Jahren Dom-Geschichte. Ab sofort können Interessierte die Bestände auch online durchsuchen. weiterlesen


weihnachten.jpg

Besondere Öffnungszeiten für Besichtigung im Dezember

Im Dezember finden im Berliner Dom zahlreiche Konzerte und besondere Gottesdienste statt. Der Einlass zur Besichtigung in den Dom ändert sich an einigen Tagen deshalb wie folgt:

 

16.12. - letzter Einlass - 13:00 Uhr

17.12. - letzter Einlass - 14:00 Uhr

24.12. - Christvespern an Heiligabend - keine Besichtigung möglich

26.12. - letzter Einlass - 17:00 Uhr

31.12. - letzter Einlass - 15:30 Uhr

 


 

audioguide_-_klein.jpg

Audioguide-Tour im Dom

Der Berliner Dom hat jetzt ein neues Audioguide System, mit dem Sie entspannt ungefähr eine Stunde lang durch das Haus geführt werden. Predigtkirche, Tauf- und Traukirche, Dommuseum, Kuppelumgang und Hohenzollerngruft sind in der Tour enthalten. Den Audioguide gibt es in den Sprachen deutsch, englisch, spanisch, italienisch, französisch und russisch für 4,- Euro zzgl. Eintrittkarte.


hohenzollerngruft_-_klein_.jpg

 

Die Hohenzollerngruft unter dem Berliner Dom ist die wichtigste dynastische Grablege Deutschlands und gehört neben der Kapuzinergruft in Wien, den Königsgräbern in der Kathedrale St. Denis von Paris und der Gruft der spanischen Könige im Escorial bei Madrid zu den bedeutendsten dynastischen Grablegen Europas. Derzeit stehen umfassende Sanierungsmaßnahmen an.

 

Im Untergeschoss des Berliner Domes befinden sich zudem der hauseigene Dom-Shop und das Domcafé .

 

Falls Sie immer aktuelle Informationen über unsere zahlreichen Veranstaltungen und Konzerte erhalten möchten, können Sie unseren monatlichen Newsletter abonnieren.


Besuchen Sie auch unsere Website http://www.berliner-dom-stiftung.de/
Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Mosaikpatenschaft zu übernehmen!


 

 

Veranstaltungstipp:

 

Wachet auf!

Orgelimprovisationen über bekannte Advents- und Weihnachtslieder
Dirk Elsemann, Orgel

 

Sonntag, 17. Dezember 2017, 16 Uhr